Logo_MacounAnmeldeschluss für die Entwicklerkonferenz ist der 30.09.2013

Frankfurt, 24. September 2013 – Am 5. und 6. Oktober 2013 haben Entwickler wieder die Möglichkeit, die größte deutschsprachige OS X und iOS Entwicklerkonferenz „Macoun“ in Frankfurt am Main zu besuchen.

Nur noch wenige Tage lang können sich Interessierte bis einschließlich Montag, den 30.09.2013 anmelden. Die Teilnahmegebühr beträgt 67,00 EUR für einen Tag und 94,00 EUR für beide Tage.

Die Entwicklerkonferenz richtet sich sowohl an erfahrene Entwickler als auch an Einsteiger, die sich für professionelle Softwareentwicklung auf den Plattformen von Apple interessieren. Die praxisnahen Vorträge werden von namhaften und erfahrenen Referenten wie Natalia Ossipova, Alexander von Below, Frank Jüstel und Ortwin Gentz gehalten.

An zwei Tagen bietet die Veranstaltung mehr als 20 Sessions mit insgesamt 24 Sprechern. Die einzelnen Vorträge behandeln Themen wie Leap Motion, Jenkins vs. Xcode, iCloud Interna und Transport Layer Security. Ein weiterer Fokus der Beiträge liegt in diesem Jahr auf dem Thema Hardware.

Die Veranstaltung hat sich in den letzten Jahren etabliert und gilt mittlerweile als passende Alternative für alle, denen die WWDC in San Francisco zu entfernt oder zu überfüllt ist. Die Macoun findet bereits zum sechsten Mal in Frankfurt am Main statt.

Hardware-Workshop

Für Teilnehmer die das verlängerte Wochenende vollständig nutzen möchten, bietet sich die einmalige Möglichkeit vor dem Macoun Vortragsprogramm an einem Hardware-Workshop teilzunehmen.

Die Teilnehmer bauen unter Anleitung ein Microcontroller Board zusammen. Dabei werden Grundlagen in Elektrotechnik und des SMD-Lötens vermittelt. Weiterhin werden die Funktionen und der Auswahlprozess aller Komponenten erläutert. Mit einer Einführung in das SDK unter OS X und Details, zum Aufspielen der eigenen Firmware, wird der Workshop abgeschlossen. Jeder Teilnehmer kann das von ihm angefertigte Board nach dem Workshop behalten.

Der Workshop wird ca. 4 – 6 Stunden dauern, je nach Geschicklichkeit und Vorkenntnis der Teilnehmer. Der Ablauf des Workshops erfolgt nach individuellem Arbeitsfortschritt, ohne die Vorgabe eines Zeitrahmens oder Unterbrechungen.

Der Workshop findet am Freitag, 04.10.2013 ab 12 Uhr statt. Der Teilnahmebeitrag für den „Anykey0x Workshop“ beträgt 66,00 EUR inklusive Material und Werkzeug. Anmeldungen sind bis einschließlich Montag, den 30.09.2013 unter http://de.amiando.com/Macoun2013.html möglich.

Die „Werkstatt“

Am Sonntag, 06.10.2013, dem zweiten Tag der Veranstaltung findet die Macoun-„Werkstatt“ erstmals einen ganzen Tag lang statt. Eine Gruppe von erfahrenen Entwicklern steht für Fragen der Teilnehmer unter dem Motto „Bring your own Code“ bereit. Interessierte können sich mit Ihren Projekten und Problemen an die Profis wenden, und gemeinsam nach Lösungen suchen.

Macoun-App

Die neueste Version der „Macoun“-App für iPhone und iPad wurde vor wenigen Tagen im App Store freigegeben. Sie beinhaltet das Programm, Infos zu den Referenten und Vorträgen. Die besondere Funktion dieser App ist der persönliche Ablaufplan, den sich jeder User nach seinen Interessen zusammen stellen kann und der darüber informiert, welche weiteren Teilnehmer sich für den gleichen Vortrag interessieren. Die neue Version steht im iTunes App Store (https://itunes.apple.com/app/macoun/id563475241?mt=8) zum kostenlosen Download bereit.

Nähere Informationen zu Programm und Sprechern erhalten Interessierte auf der Homepage http://www.macoun.de/.

Nach Auskunft des Veranstalters haben sich bisher über 400 Teilnehmer angemeldet. „Die Resonanz ist beachtlich. Die Teilnehmer reisen sogar aus Ländern wie Luxemburg, England und Portugal an.“, freut sich Chris Hauser, Mitbegründer der Macoun GbR.

Die Macoun wird im Haus der Jugend am Deutschherrnufer 12 in 60594 Frankfurt am Main veranstaltet. Die Vorträge beginnen an beiden Tagen um 11.00 Uhr und laufen bis etwa 18.00 Uhr.

Wer sich von der Qualität der Veranstaltung und Redner überzeugen möchte, kann sich auf der Homepage (http://www.macoun.de/archiv), dem Podcast (http://itunes.apple.com/podcast/macoun-hd/id490408750) und auf YouTube (http://www.youtube.com/user/MacounKonferenz) kostenlos die Vorträge der letzten Jahre ansehen.

Tagged with:  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.