Mit Disk Drill gelöschte Dateien wieder herstellen

Bildschirmfoto 2013-07-17 um 21.24.22Ist Euch das auch schon einmal passiert. Ihr habt eine Datei aus versehen in den Papierkorb gezogen und dort liegen gelassen? Ein paar Tage später, denkt ihr nicht mehr daran und löscht den Inhalt des Papierkorbs. Aber, Hilfe, die eine Datei wolltet ihr gar nicht löschen. Jetzt ist es zu spät. Ein BackUp habt ihr auch schon lange nicht mehr gemacht. Was nun?

Da hilft Disk Drill von CleverFiles

Bildschirmfoto 2013-07-17 um 21.26.21Das kostenlose Tool „Disk Drill“ erlaubt das Scannen aller möglichen Datenträger mit verschiedenen File-Systemen und zeigt gelöschte Dateien an. Selbst wenn Partitionen und Dateien beschädigt sind, ist es mit Disk Drill Pro dann möglich, diese wieder herzustellen. Gelöschte Dateien sind in der Regel ja nicht gelöscht, sondern sie wurden nur als gelöscht im Index markiert. Das wäre der Idealfall, dann ist es nämlich sehr leicht sie wieder herzustellen. Aber auch wenn Teile des Index oder der Datei selber beschädigt sind, kann Disk Drill sie finden und wieder herstellen.

Daten fast von jedem Medium

Auch wenn Daten auf einer Kamera, einem USB-Stick oder einem iPod gelöscht oder beschädigt wurden kann Disk Drill diese wieder herstellen. Disk Drill unterstützt viele verschiedene Speichermedien. Mit verschiedenen Scan-Techniken durchsucht Disk Drill das Medium und zeigt die gefundenen Dateien an. Dann kann man entscheiden, welche der Dateien wieder hergestellt werden soll.

Alle Datenformate werden unterstützt

dd2-deep-scan-file-types-thDisk Drill unterstützt für die Wiederherstellung alle Dateiformate. Dabei wird eine Liste der Dateien angelegt, die man sogar per „Vorschau“ ansehen kann. Installiert man in der kostenlosen Version die Sicherheits-Funktionen, dann können manche Dateien sogar mit der kostenlosen Version wieder hergestellt werden. Sonst kann man schnell eine Upgrade auf Pro kaufen und dann die Dateien wieder herstellen. Sehr einfach und unkompliziert. Es werden folgende Datenformate unterstützt: AVI, M4V, MKV, MOV (QuickTime), AI (Adobe Illustrator), CR2 und NEF (Rohdaten von Canon- und Nikon-Kameras), JPG/JPEG, TIFF, BMP, GIF, PNG, PSD, M2TS (Blu-ray Video), VOB, CS (Visual C# Quellcode), NUMBERS und PAGES von Apple, Final Cut Pro (FCP), EMLX, ISO, FLV (Flash Video), InDesign (INDB, INDD, INDL), PDF, PPT (PowerPoint), XLS und XLSX (Excel Tabellenkalkulationen), XML, DMG (Mac OS X Abbilddateien), RAR, ZIP, EPUB (Open eBook), ABCDDB (Adressbuchdatenbanken) und hunderte mehr!

Mit Recovery Vault merkt sich das Programm entfernte Dateien und lässt sie so leicht wieder herstellen

Vier verschiedene Versionen bieten alle Möglichkeiten

Disk Drill gibt es in vier verschiedenen Versionen. Einer kostenlosen „BASIS“ Version mit eine Lizenz für einen Rechner, einer PRO Version mit einer Lizenz für einen Rechner und allen Funktion, einer EXPERT Version mit einer Lizenz für viele Rechner und einer ENTERPRISE Version für mit beliebiger Lizenz und Rechner. Die Überischt finden Ihr hier.

Laut CleverFiles vertrauen bereits Millionen Kunden und tausende Unternehmen auf Disk Drill zum Schutz ihrer Daten. Ihr könnt die aktuelle Version auf der Deutschen Seite von CleverFiles herunter laden http://www.cleverfiles.com/de

Versteigerungen

Über den Autor

Gordian Hense
Gordian Hense, Dipl. Wirtschaftsingenieur (FH) beschäftigt sich seit 1996 professionell mit Online-Marketing, IT-Projekten und Handel mit Waren aller Art. Vorher arbeitete er für verschiedene namhafte Unternehmen in der Automobilbranche, der Chemie, Werbebranche und Personalvermittlungen. Neben seinen beruflichen Interesse begeistern ihn auch die Themen Politik, Wirtschaft und Gesundheit.

Kommentar hinterlassen zu "Mit Disk Drill gelöschte Dateien wieder herstellen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.