Veröffentlicht am 6 Kommentare

P-Touch Editor reagiert nicht auf dem Mac

p-touch-editorWer auch den P-Touch Editor von Brother auf dem Mac unter OS X 10.9 verwendet, kennt vielleicht das Problem. Nach dem Klick auf das Programmlogo passiert nichts. Das Programm startet unheimlich langsam oder es reagiert auf einmal überhaupt nicht. Der P-Touch Editor wird verwendet um Etiketten auf einem der Brother Etiketten-Drucker (z.B. QL-500) zu drucken. Ich verwende ihn schon lange und bin froh über die praktische Arbeit damit. Leider hat sich seit dem Update auf Mac OS X Mavericks also Version 10.9 das Problem eingestellt, dass der P-Touch Editor nicht mehr flüssig startet und verwendet werden kann. Nach langer Suche bin ich nun auf eine Lösung gestossen und möchte sie Interessierten nicht vorenthalten.

Bildschirmfoto 2014-06-26 um 10.55.00Standardmässig ist der P-Touch Editor so installiert, dass er auf die Kontakte des Apple Programms „Kontakte“ zugreifen möchte. Das ist für den Druck von Serien-Etiketten gedacht. Der Zugriff auf die Kontakte wird aber durch die Sicherheitsfunktion des Betriebssystems geregelt. Auch wenn man bei der Installation des P-Touch Editor angegeben hat, dass das Programm auf die Kontakte zugreifen darf, bringt das oft Störungen. Der Zugriff wird in den Systemeinstellungen „Sicherheit“ und dort unter dem Reiter „Privatsphäre“ geregelt. In meinem Fall musste ich nur die Berechtigung des P-Touch Editors auf die Kontakte zuzugreifen zu können deaktivieren um den P-Touch Editor wieder schneller starten zu lassen. Da ich die Serien-Etikettdruck-Funktion nicht benötige ist das für mich nicht schlimm. Sicher wäre es aber besser, wenn die Firma Brother sich mal um ein Update kümmern würde, welches das Problem behebt. In der Version 5.1.001 – welche die neuste ist (05/2014) ist der Fehler immer noch nicht behoben. In den Logs erzeugt das eine lange Liste an Fehlermeldungen.

Ich hoffe ich konnte anderen damit helfen?

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Mac OS X 10.9.2 Mavericks Probleme mit System-Sounds

Seit dem aktuellen Update des Mac OS X Mavericks auf 10.9.2 häufen sich die Problemmeldungen. Falls sich einige bereits gewundert haben, wieso sich ihre System-Sounds nicht mehr melden. Es muss an dem Update von Apple liegen. Ich mache von vielen Dingen einen Screenshot und freue mich immer über den schönen Sound, der sich anhört, als würde man eine alte Spiegelreflex-Kamera auslösen. Der Sound ist aber auch eine Bestätigung für das Ausführen des Screenshot. Ich habe es schon erlebt, dass ein Screenshot nicht ausgeführt wurde und hab mich dann später geärgert, dass ich ihn nicht hatte. Der System-Sound dafür ist also enorm wichtig für mich. Gleiches gilt für das Leeren des Mülleimers und andere System-Sounds (Toneffekte).

Seit dem Update des Systems auf 10.9.2 fällt der System-Sound für diese Dinge aber oft aus. Mal ertönen sie, mal nicht.

Diese ganzen Fehlproduktionen der Software-Industrie machen einen zunehmend „kirre“ und ich mache mir hier auch einmal Luft über die lausige Qualität die in dieser Hinsicht, nicht nur bei Apple, heute geliefert wird. Ob es sich um Applikationen für den Rechner oder Webseiten, Hosting-Konfigurationen und Kompatibilitätsstandards geht, alles wird zunehmend miserabler und mit der „heissen Nadel“ gestrickt.

Unter Steve Jobs, in seinen besten Zeiten, hätte es so etwas nicht gegeben und war immer auch ein Grund Apple zu kaufen. Zunehmend ist dieser Vorteil in Schall und Rauch aufgelöst worden. Standard Funktionen funktionieren heute nicht mehr so WYSIWYG und präzise wie früher, selbst im System entstehen ständig Fehler und Abstürze, man weiss nicht mehr was im und mit dem System vorgeht, ob und wer auf den Rechner zugreift und vieles mehr. Noch hat Apple einen Vorsprung in der „Usability“, aber anscheinend sagt man sich bei Apple, es reicht wenn wir 10 % besser sind als die Konkurrenz. Da die Konkurrenz (Windows) zu früheren System einen Abstand hatte von 80 % kann Apple also getrost um 70 % in der Qualität der „Usability“ sinken. Zum kotzen. Da kann ich ja demnächst eine Linux Kiste zusammen schustern und gewöhne mich dort auch an die spezielle „Error-Usability“. Bei mir treten in Mavericks 10.9.2 Fehler auf die mal da sind, dann wieder nicht. Das sind die schlimmsten Fehler, die man nicht eingrenzen kann. Ich habe ständig das Gefühl ein NSA-Mitarbeiter schrubbt an meinem System rum um noch besser mit zu bekommen, was ich mache.

Bildschirmfoto 2014-03-24 um 13.29.22Zurück zur Sache. Das Problem kann man lösen in dem man das Programm „Audio-MIDI-Setup“ im Ordner „Dienstprogramme“ im Ordner „Programme“ aufruft und für die Einstellung „Ausgang“ andere Kanäle einstellt bzw. diese hin und her wechselt. Ich habe einmal von „2 Kanal – 20-Bit Integer“ auf „2 Kanal – 24-Bit Integer“ umgestellt, das Programm geschlossen und schon waren meine System-Sounds wieder da.

Ich bin gespannt, ob sie sich wieder verstellen, weil irgend ein „Daemon“ meint an den Einstellungen Änderungen vorzunehmen.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

MacBook Halterung für Thunderbolt Display

Das Produkt AluRack der Firma Just Mobile ist eine geniale Aufbewahrungs – oder Halter-Lösung für Ihr MacBook hinter dem iMac oder Thunderbolt Display. Dieses geniale AluRack wurde von dem dänischen und preisgekrönten Designer Jakob Wagner entworfen. Mit dem AluRack erhält man eine Lösung um MacBooks oder auch Festplatten an der Rückseite des Displays eines iMacs oder Thunderbolt Display zu verstauen. MacBook Halterung für Thunderbolt Display weiterlesen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Postshop.ch iTunes Aktion – beim Kauf einer iTunes Karte im Wert von 100 CHF bekommt man eine Karte mit 30 CHF dazu !!

itunes-geschenkkarte-chf-100Eine tolle Aktion bietet derzeit der Postshop.ch an.

Beim Kauf einer iTunes Karte im Wert von 100 CHF bekommt man eine weitere iTunes Karte oder eine iTunes-App Karte im Wert von 30 CHF kostenlos dazu. Details findet man unter: Postshop.ch iTunes Aktion

Mit der iTunes Geschenkkarte können Sie ihren Freunden und Bekannten eine riesen Freude machen. Denn sie können sich mit dieser Karte genau die Musik, Videos oder Apps im iTunes Store aussuchen und kaufen, die sie möchten.

Die iTunes Geschenkkarten bekommt man mit unterschiedlichen Werten. Auf der Karte befindet sich ein Code welchen man in seinem Account bei iTunes eingeben muss. Schon wird der Betrag auf dem Konto gut geschrieben. Dann kann die Suche nach den liebsten Stücken losgehen. So lange ein Guthaben besteht, kann man dafür Musik, Videos oder Apps kaufen und in sein iTunes herunter laden. Hier gehts zu grossen Chance: Postshop.ch iTunes Aktion