Produktionsprobleme beim Display des iPad 3?

Nach der Vorstellung des Retina Displays für das iPhone 4 waren bereits einige mutige Analysten davon ausgegangen, dass Apple im Jahr darauf auch das iPad 2 mit einem solchen hochauflösenden Display ausstatten würde. Und dies wäre wohl auch geschehen, wenn die Massenproduktion solcher Displays nicht extrem kompliziert wäre. Nun gehen aber die meisten davon aus, dass das für Frühjahr 2012 erwartete iPad 3 ein hochauflösendes Display erhält. Retina-Auflösung wird dabei wohl eher nicht machbar sein, aber zumindest eine Auflösung von 2048×1536 Pixeln mit einer Pixeldichte von 264 ppi, was immerhin dem doppelten Wert des aktuellen Displays entspräche. Und auch die Display-Helligkeit soll sich auf 550 Candela pro Quadratmeter deutlich erhöhen. Als Hersteller sind LG und Samsung im Gespräch. Einem aktuellen Bericht von CNET zufolge haben beide Hersteller aber wohl nach wie vor Probleme mit der Massenfertigung. Geplanter Produktionsbeginn soll November sein. Ob im Zeitraum bis zur vermuteten Präsentation Anfang März dann genug Zeit bleibt, um den zweiflsohne anstehenden Ansturm auf das Gerät befriedigen zu können, ist derzeit unklar.

Versteigerungen

Über den Autor

Gordian Hense
Gordian Hense, Dipl. Wirtschaftsingenieur (FH) beschäftigt sich seit 1996 professionell mit Online-Marketing, IT-Projekten und Handel mit Waren aller Art. Vorher arbeitete er für verschiedene namhafte Unternehmen in der Automobilbranche, der Chemie, Werbebranche und Personalvermittlungen. Neben seinen beruflichen Interesse begeistern ihn auch die Themen Politik, Wirtschaft und Gesundheit.

Kommentar hinterlassen zu "Produktionsprobleme beim Display des iPad 3?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.